Gefährlicher Zusatzstoff Titandioxid Krebserregendes Pigment soll bald aus Lebensmitteln verschwinden

Titandioxid steht in dringendem Verdacht, krebserregend zu sein. Nun plant die EU das Verbot des Stoffes zumindest in Lebensmitteln. In Kosmetika und Arzneien soll die Chemikalie aber vorerst erlaubt bleiben. Warum das vor allem für chronisch Kranke ein Problem ist.

 Wer Süßes mag, verzehrt häufig auch Titandioxid. Nach Einschätzung einer EU-Behörde ist es aber wegen möglicher Krebsrisiken nicht sicher für den menschlichen Verzehr.

Wer Süßes mag, verzehrt häufig auch Titandioxid. Nach Einschätzung einer EU-Behörde ist es aber wegen möglicher Krebsrisiken nicht sicher für den menschlichen Verzehr.

Foto: dpa/Jens Büttner

Diesen Stoff hat garantiert jeder schon einmal geschluckt. Ob Kaugummi, Backwaren mit Zuckerglasur, Mozzarella oder Marshmallows: Titandioxid ist in unzähligen Lebensmitteln enthalten und auch sonst in unserem Alltag omnipräsent.