1. Panorama
  2. Wissen

Internationale Studie: Deutsche Weltmeister im Jammern

Internationale Studie : Deutsche Weltmeister im Jammern

Hamburg (rpo). Die Deutschen sind Weltmeister. Weil sie mit immer größeren Ängsten in die Zukunft blicken, haben sie jetzt international den Spitzenplatz im Pessimismus unter den Industrienationen übernommen.

Wie die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf eine internationale Gallup-Studie berichtet, gehen nur 25 Prozent der Bundesbürger mit Optimismus in das neue Jahr.

Bei der Befragung von rund 70.000 Menschen in 70 Ländern kam heraus, dass in den USA dagegen derzeit der größte Optimismus herrscht. 65 Prozent der Amerikaner blicken mit Zuversicht in die Zukunft.

Auch in Sachen Konjunktur sehen die Deutschen schwarz. Nur acht Prozent erwarten einen Konjunkturanstieg, während es in den USA 38 Prozent sind. 34 Prozent der Deutschen haben Angst vor der eigenen Arbeitslosigkeit. In den USA sind es dagegen nur 13 Prozent.

Der Politik misstrauen 90 Prozent der Bundesbürger. Auch in diesem Bereich sind die Amerikaner deutlich zufriedener. Nur 55 Prozent haben kein Vertrauen in die US-Politik.

Die soziale Gerechtigkeit der Politik wird von der Mehrheit der Deutschen ebenfalls in Frage gestellt. Nur acht Prozent halten die gegenwärtige Linie der Bundesregierung für sozial gerecht. In den USA sind dies immerhin 45 Prozent.

Der Chef des Bielefelder Meinungsforschungsinstituts Emnid, Klaus-Peter Schöppner, sagte dem Blatt: "Das Anpacken statt Einpacken ist der Grund, dass die USA und nicht Deutschland aus der Krise kommt." Der Demoskop empfahl, öfter nach Amerika zu gucken.

(afp)