Interview: "Das Preisgeld fließt in unser Projekt in Liberia"

Interview: "Das Preisgeld fließt in unser Projekt in Liberia"

Frau Hauser, herzlichen Glückwunsch zu dieser außergewöhnlichen Auszeichnung. Hat Ministerpräsidentin Hannelore Kraft Sie darüber informiert?

Frau Hauser, herzlichen Glückwunsch zu dieser außergewöhnlichen Auszeichnung. Hat Ministerpräsidentin Hannelore Kraft Sie darüber informiert?

Hauser Ja. Sie hat mich vor ein paar Wochen angerufen. Darüber habe ich mich sehr gefreut – auch darüber, dass diese Auszeichnung von einer Landesregierung kommt, die von zwei Frauen angeführt wird.

Der Staatspreis ist mit 25 000 Euro dotiert. Wissen Sie schon, wie Sie das Geld verwenden werden?

Hauser Ja, das Geld wird unserem Projekt in Liberia zugutekommen, das wie all unsere Projekte eine selbstständige Organisation werden soll. Bis dahin ist aber noch einiges zu tun, und daher können wir dort das Geld wirklich gut gebrauchen.

Reisen Sie selbst dorthin?

  • Herzlichen Glückwunsch

Hauser Ich bin jedes Jahr in jedem unserer Projekte, um zu sehen, wie die Arbeit vorangeht und mich mit Kolleginnen auszutauschen.

Wohin führt Sie Ihre nächste Reise?

Hauser Das wird Bosnien sein. Dort habe ich vor fast 20 Jahren mit Kolleginnen das Hilfsprojekt gestartet. Zum Jubiläum im April nächsten Jahres werde ich gewiss dort sein um zu feiern und an einer Fachtagung teilzunehmen.

Detlev Hüwel führte das Interview

(RP)
Mehr von RP ONLINE