Düsseldorf: Studie: Leistungen der Fachhochschulen werden unterschätzt

Düsseldorf: Studie: Leistungen der Fachhochschulen werden unterschätzt

Was leisten Hochschulen jenseits von Forschung und Lehre? Dieser Frage nach der sogenannten "Third Mission" geht eine aktuelle Publikation des CHE Centrum für Hochschulentwicklung nach. Das Ergebnis zeigt: Aktivitäten wie Kooperationsprojekte mit zivilgesellschaftlichen Partnern, Weiterbildung oder regionales Engagement sind an Fachhochschulen bereits Bestandteil ihres Leistungsspektrums. Die Besonderheit und damit das in diesen Leistungen steckende Potenzial wird jedoch oft von den Fachhochschulen selbst nicht wahrgenommen.

Forschung und die wissenschaftliche Ausbildung der Studierenden, die Lehre, gelten als die beiden Kernmissionen von Hochschulen. Doch ein weiterer, dritter Auftrag, international als "Third Mission" bezeichnet, ist im Laufe der vergangenen 30 Jahre hinzugekommen. Dabei geht es darum, Hochschulen mit der Zivilgesellschaft und Unternehmen zu verknüpfen. Dazu gehören etwa Kooperationsprojekte mit Partnern außerhalb der Hochschullandschaft, Netzwerke und regionale Arbeitskreise, zum Beispiel mit Kommunen.

Fachhochschulen in Deutschland sind auf diesen Gebieten bereits aktiv und aufgrund ihrer anwendungsorientierten Ausrichtung dafür auch besonders geeignet. Zu diesem Ergebnis kommt die CHE-Publikation "Welche Mission haben Hochschulen? Third Mission als Leistung der Fachhochschulen für die und mit der Gesellschaft". Grundlage der Analyse der Autoren Isabel Roessler, Sindy Duong und Cort-Denis Hachmeister sind 40 Interviews mit Professoren und Hochschulleitungen sowie ausgewählten Experten aus Politik und Forschung.

  • Neuer Studiengang in München : So wird man Geheimagent

Gerade im Bereich der Third Mission bieten sich für die Fachhochschulen viele Chancen, solche Aktivitäten als profilbildende Elemente zu nutzen. So lassen sich nach Ansicht der Autoren etwa Weiterbildung, Technologietransfer und regionales Engagement als Besonderheiten darstellen und für die Positionierung nutzen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE