Studie zu Engagement von Jugendlichen: Schulstress blockiert die Hilfsbereitschaft

Studie zu Engagement von Jugendlichen : Schulstress blockiert die Hilfsbereitschaft

Bielefeld (RPO). Turbo-Abitur und Turbo-Studiengänge blockieren einer Studie zufolge die Hilfsbereitschaft der Jugendlichen in Deutschland. Nach der Untersuchung der Bertelsmann-Stiftung und des Bundesfamilienministeriums engagieren sich Schüler und Studenten einem Zeitungsbericht zufolge immer weniger in der Gesellschaft.

Übernahmen noch mehr als die Hälfte, nämlich 51 Prozent der Gymnasiasten, die nach neun Jahren ihr Abitur machen, gesellschaftliche Aufgaben, so sei die Quote nach dem Bericht in der "Neuen Westfälische" bei einem Abitur nach acht Jahren auf 41 Prozent gesunken. Auch die Engagementquote von Ganztagsschülern liege mit 31 Prozent acht Punkte unter der von Schülern, die mittags Schulschluss haben.

Dabei sei die Bereitschaft, sich stärker freiwillig zu engagieren, laut Studie zwischen 1999 und 2009 um zehn Prozent gestiegen. Wachsender Druck in Schule und Ausbildung und damit weniger Zeit für außerschulische Aktivitäten würden diesen Wunsch aber ausbremsen.

(apd)
Mehr von RP ONLINE