Studie zum Weltkindertag: Schule ist ein Vollzeitjob

Studie zum Weltkindertag : Schule ist ein Vollzeitjob

Viele Kinder und Jugendliche sind durch die Schule ähnlich eingespannt wie Erwachsene in einem Vollzeitjob. Im Schnitt arbeiten diese Heranwachsenden mehr als 38,5 Stunden pro Woche in der oder für die Schule.

Das hat eine am Mittwoch veröffentlichte, allerdings nicht repräsentative Studie des Kinderhilfswerks UNICEF ergeben. Die zeitliche Belastung nimmt demnach mit zunehmendem Alter zu und führt bei den Teenagern in den Klassen 9 bis 13 häufig sogar zur 45-Stunden-Woche.

UNICEF hatte mit Blick auf den Weltkindertag am Donnerstag Mädchen und Jungen darum gebeten, online einen Wochenplan auszufüllen. Rund 2000 Kinder beteiligten sich daran. Zwar nimmt bei Mädchen wie Jungen alles rund um die Schule die meiste Zeit ein. Die Mädchen widmen der Schule aber noch einmal drei Stunden mehr pro Woche, bei ihnen sind es im Schnitt 40 Stunden, bei den Jungen 37.

45 Wochenstunden in der neunten Klasse

Nach Altersgruppen unterschieden sind die Jüngsten bis zum Alter von sechs Jahren mit rund 31 Wochenstunden noch am wenigsten von der Schule eingenommen. Bei den Sieben- bis Zwölfjährigen sind es schon mehr als 37 Stunden, ab dreizehn Jahren fast 44 Wochenstunden und dann ab der neunten Klasse die 45 Stunden pro Woche.

Wie die Online-Befragung weiter ergab, folgt als zweitgrößter Block im Wochenplan der Kinder die mit der Familie verbrachte Zeit. Diese nahm 18 Stunden ein, gefolgt von dem Neudeutschen "Chillen", also faulenzen, träumen, Musik hören und ähnliches. Dafür blieben den Kids 15 Wochenstunden.

Mit 14 Stunden folgen "Zocken und Fernsehen". Die Zeit, die die Jungen weniger in die Schule investieren, stecken sie hier hinein und dazu noch ein paar Stunden mehr. Nach eigener Einschätzung sitzen sie über 17 Stunden pro Woche am PC oder vor dem Fernseher, die Mädchen dagegen nur rund zehn Stunden.

Erst an fünfter Stelle folgte im Wochenplan der befragten Kinder die Zeit mit Freunden, für die Mädchen wie Jungen im Schnitt zwischen elf und zwölf Stunden haben. Hobbys wie Sport im Verein, Haustiere, Nebenjobs oder Musizieren folgen mit im Schnitt rund acht Stunden pro Woche.

(AFP)