Kolumne : Der Spagat der Wirtschaft

Seit einigen Jahren erleben wir Fehlleistungen von Unternehmen, besonders im Finanzsektor. Dies hat weltweit die Geschäftswelt verändert. Sie ist volatil, unsicher, komplex und unberechenbar geworden. Die Erfahrungen der Vergangenheit geben keine ausreichende Orientierung mehr für die Gestaltung der Zukunft. Der Zorn weiter Kreise der Gesellschaft bedroht das kapitalistische Geschäftsmodell. Die Wirtschaft muss nun den Spagat schaffen, das Vertrauen der Gesellschaft zurückzugewinnen und zugleich wirtschaftlichen Erfolg zu erreichen. Viele Unternehmen müssen dafür ihr Geschäftsmodell überarbeiten und ihre Führungskultur verändern. Sie brauchen einen langfristigen Kompass und hohe kurzfristige Flexibilität. Um einen Vergleich zu wählen: Das Management muss mit einem Auge durch ein Fernrohr und mit dem anderen durch ein Mikroskop schauen. Dies erfordert die Stärkung der Führungskompetenz. Jedes Unternehmen muss seinen Beitrag leisten, um den Vertrag zwischen Gesellschaft und Wirtschaft zu erneuern.

Jürgen Neumann ist Partner des Coaching-Unternehmens Praesta GmbH (Düsseldorf).

(RP)