Weltraum-Schrott: 600 000 Objekte fliegen durchs All

Weltraum-Schrott : 600 000 Objekte fliegen durchs All

Der Weltraum wird immer mehr zum Müllabladeplatz

Der ESA (European Space Agency) zufolge befinden sich inzwischen über 600 000 Objekte mit einem Durchmesser von mehr als einem Zentimeter in Umlaufbahnen um die Erde. Etwa 13 000 Objekte ab fünf Zentimeter werden mit Hilfe eines amerikanischen Systems kontinuierlich beobachtet. Gefährdet sind durch die Objekte unter anderem Satelliten.

Die Wahrscheinlichkeit von Einschlägen hat sich in den vergangenen Jahren stark erhöht. Die bislang größte zufällige Kollision im All war ein Satellitenzusammenstoß am 10. Februar 2009. Zwei Kommunikationssatelliten kollidierten in 789 Kilometern Höhe über Nordsibirien. Dabei wurde eine große Menge weiteren Weltraummülls freigesetzt. Foto: ESA/dpa

(RP)
Mehr von RP ONLINE