Düsseldorf: Wasserwerk am Flughafen bleibt wegen PFT dicht

Düsseldorf: Wasserwerk am Flughafen bleibt wegen PFT dicht

Wegen chemieverseuchten Grundwassers soll das Wasserwerk Kaiserswerth vorläufig nicht wieder in Betrieb gehen. Das geht aus einem Bericht des nordrhein-westfälischen Umweltministers Johannes Remmel (Grüne) hervor, der gestern dem Fachausschuss des Landtags übermittelt wurde.

Seit einem Jahr wird beobachtet, dass das Grundwasser im Düsseldorfer Norden extrem überhöhte Konzentrationen der Industriechemikalie PFT aufweist, die als krebserregend gilt. Das Wasser soll durch Löschschaum kontaminiert worden sein. Im Verdacht steht die Flughafen-Feuerwehr.

Durch das Niedrigwasser des Rheins in den Monaten September und Oktober sei die Lage verschärft worden, heißt es in dem Bericht. Das Kaiserswerther Wasserwerk war Anfang Oktober außer Betrieb genommen worden. Eine zuverlässige Trinkwasserversorgung Duisburgs bleibe aber gesichert.

(dpa)