1. Panorama

Gütersloh: Viele Hinweise nach Raubmord in Gütersloh

Gütersloh : Viele Hinweise nach Raubmord in Gütersloh

Nach dem mutmaßlichen Raubmord an Heiligabend in einem Wohnhaus in Gütersloh sind bei der Polizei schon 30 Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen. Nach Angaben eines Polizeisprechers läuft derzeit die Auswertung. Noch fehlt den Ermittlern allerdings der entscheidende Hinweis auf den oder die Täter. Auch bleibt die Tatwaffe, vermutlich ein Messer, verschwunden.

Am Ersten Weihnachtsfeiertag hatte die Tochter ihre 74-jährige Mutter und ihren drei Jahre älteren Onkel tot entdeckt. Den grausamen Fund hatte die Frau gemacht, nachdem sie die Ärztin und den Lehrer im Ruhestand über Stunden nicht erreicht hatte. Laut Obduktionsergebnis waren beide Opfer mit mehreren Stichen getötet worden. Das im Innern adventlich geschmückte Wohnhaus in einem wohlhabenden Viertel war durchsucht worden. Deshalb gehen die Ermittler von einem Raubmord aus. Die Mordkommission sucht zudem dringend weiter nach Zeugen, die das Geschwisterpaar persönlich kannten und zuletzt auch noch Kontakt zu den beiden hatten.

(dpa)