1. Panorama

Unsachgemäße Arbeiten: Viele Gründe für Explosionen

Unsachgemäße Arbeiten : Viele Gründe für Explosionen

Berlin (dpa). Immer wieder kommen Menschen bei Gasexplosionen ums Leben. Die Ursachen sind unterschiedlich: technische Defekte, unsachgemäßes Hantieren an Gasleitungen, vorsätzliche Manipulationen sowie Beschädigung von Gasleitungen bei Bauarbeiten. Eine Übersicht schwerer Gasexplosionen seit 1998:

12.02.2001: Im brandenburgischen Eisenhüttenstadt kommen bei einer Gasexplosion vier Handwerker und ein Jugendlicher ums Leben. Die Front des Einfamilienhauses wird völlig zerstört.

20.11.2000: Bei einer Explosion in einem Bremer Senioren-Wohnheim werden sechs Frauen und fünf Männer getötet. Das Haus der Heilsarmee wird völlig zerstört. Verursacht wird das Unglück von Baggerarbeiten vor dem Haus. 21 Menschen werden verletzt.

24.07.2000: Bei einer durch einen Anschlag ausgelösten Gasexplosion in einem Hotel im niedersächsischen Thedinghausen werden drei Menschen getötet. Unbekannte hatten im Keller die Leitung geöffnet.

04.11.1999: Durch schlampige Bauarbeiten wird in einem Haus in Hänigsen bei Hannover eine Gasexplosion ausgelöst, bei der sechs Menschen getötet werden.

04.08.1998: Durch eine Gasexplosion im Keller stürzt ein vierstöckiges Wohnhaus in Berlin in sich zusammen. Sieben Menschen sterben. Ursache waren Manipulationen an der Gasleitung.

(RPO Archiv)