1. Panorama

Alkohol ist die Droge Nummer eins: USA: Jugendliche greifen immer öfter zur Flasche

Alkohol ist die Droge Nummer eins : USA: Jugendliche greifen immer öfter zur Flasche

New York (rpo). Amerikas Jugendliche greifen immer öfter zur Flasche - obwohl ihnen strenge Gesetze den Alkoholkonsum verbieten. Rund 25 Prozent des in den USA konsumierten Alkohols gehen auf das Konto von unter 21-Jährigen.

Das hat eine Studie der New Yorker Columbia-Universität ergeben. Mehr als fünf Millionen Schüler hätten zudem zugegeben, mindestens einmal im Monat exzessiv zu trinken, hieß es. Alkohol läuft anderen Drogen damit klar den Rang ab. Während rund 80 Prozent aller High-School-Schüler zugaben, bereits Alkohol probiert zu haben, waren es bei Zigaretten 70 Prozent und bei Marihuana 47 Prozent. Alkoholkonsum ist in den USA erst ab 21 Jahren erlaubt.

Nach Angaben der Wissenschaftler vom Nationalen Zentrum für Sucht und Drogenmissbrauch beginnen die Kinder in den USA inzwischen immer früher mit dem Trinken. Seit den 70er Jahren sei die Zahl derer, die bereits mit 13 oder früher Alkohol zu sich nähmen, von 27 auf 36 Prozent gestiegen. Auch die typischen Unterschiede zwischen den Geschlechtern verschwinden: Etwa 40 Prozent sowohl der 15-jährigen Jungen als auch der Mädchen trinken der Studie zufolge Alkohol. Etwa die Hälfte von diesen habe zugegeben, viel zu trinken. Die Forscher meinen dabei das so genannte "Binge Drinking" (Besäufnis), bei dem Frauen mindestens vier und Männer mindestens fünf Drinks pro Stunde hinunterkippen.

(RPO Archiv)