Joko und Klaas duellieren sich um die beste Show.

Joko und Klaas : Eine Show ist nicht genug

Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf duellieren sich nun mit ganzen Sendungen.

Sechs Shows in einer: Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf suchen in ihrer neuen Samstagabend-Sendung „Die beste Show der Welt“. Den Anhängern ausgedehnter Fernsehsendungen bietet sich dann in vier Stunden ein wilder Ritt durch neue und alte Ideen der Unterhaltungsbranche.

Winterscheidt und Heufer-Umlauf sind es gewohnt, in ihren Sendungen gegeneinander anzutreten. Den anderen zu besiegen ist so etwas wie das Grundprinzip ihres Schaffens. So war es schon in ihrer auf drei Sendern als „MTV Home“, „Neo Paradise“ und „Circus Halligalli“ ausgestrahlten Ursprungs-Sendung. Statt nur innerhalb einer Show gegeneinander anzutreten, fordert sich das Moderatoren-Duo nun gleich mit ganzen Shows heraus. Ziel ist es, das beste Konzept abzuliefern. Am Ende entscheidet das Publikum im Studio über seine Lieblingssendung.

Mit allerlei Prominenz haben die beiden sich jeweils drei Ideen zurechtgelegt. Ein Überblick:

Joko Winterscheidt beginnt mit „Joko Christ Superstar“. Dort inszeniert er seine eigene Karriere als Musical-Darsteller. Musikalische Unterstützung erhält er dabei aus ganz unterschiedlichen Genres. Vanessa Mai, Eko Fresh und „Scooter“-Frontmann H.P. Baxxter haben sich angekündigt.

Sollte die Musik als Thema nicht zünden, hat sich der Moderator als Rettungsanker eine Kochsendung überlegt. In „Das Kochduellchen“ hat er sich Sternekoch Johann Lafer eingeladen. Die beiden messen sich im Miniaturkochen. Reiner Calmund bewertet, wer mit Mini-Herd und Mini-Pfanne das bessere Mini-Gericht kreieren kann. Die letzte Chance bietet sich Winterscheidt dann mit seiner „Rückwärtsshow“. Dort tritt er in drei Spielrunden gegen den Kollegen Klaas Heufer-Umlauf an. Der Kniff: Alle Spiele werden rückwärts gespielt und danach vorwärts abgespielt.

Heufer-Umlauf hat sich für seine erste Show gleich eine ganze Schauspieler-Riege eingeladen. In „Die beste Soap der Welt“ soll eine bunte Mischung aus Deutschlands Seifenopern zum Erfolg führen.

Noch mehr Zwietracht verspricht seine zweite Show „Studio Sabotaggio“. Joey Heindle, Micaela Schäfer, Mario Basler und Julian Stöckel können 10.000 Euro gewinnen. Doch was die anderen drei nicht wissen: einer der Teilnehmer sabotiert.

Ein absoluter Klassiker ist das letzte Spiel des langen Abends. Die einfache Aufgabe: Wer das Auto am längsten berührt, gewinnt es. Ablenkungen inklusive.

„Die beste Show der Welt“, ProSieben, Sa., 20.15 Uhr

(RP)
Mehr von RP ONLINE