Tommy Lee-Prozess: Ursula Karven schildert Tod ihres Sohnes

Tränen und Anklagen: Tommy Lee-Prozess: Karven schildert Tod ihres Sohnes

Unter Tränen hat Schauspielerin Ursula Karven den Ertrinkungstod ihres vierjährigen Sohns Daniel geschildert und dem Schlagzeuger Tommy Lee schwere Vorwürfe gemacht.

Sie und ihr Ehemann, der amerikanische Filmproduzent James Veres, haben gegen Rockstar Tommy Lee geklagt, in dessen Pool der vierjährige Junge ertrunken war. Karven und Veres werfen Lee grobe Fahrlässigkeit als Gastgeber einer Kindergeburtstagsfeier für dessen ältesten Sohn Brandon vor. Die Eltern fordern Schadenersatz in Millionenhöhe sowie die Erstattung von Arzt- und Bestattungskosten

Vor dem Gericht in Santa Monica, Kalifornien, sagte der Fernsehproduzent Veres, Daniel habe noch nicht schwimmen gelernt. "Daniel hatte eine Schwimmhilfe, die hier 'Ei' genannt wird", sagte der Vater. "Er ging nie in die Nähe von Wasser ohne seine Schwimmflügel."

Daniel war am 16. Juni 2001 bei der Geburtstagsparty für den fünfjährigen Sohn Brandon von Tommy Lee und Pamela Anderson in der Nachbarschaft in Malibu im Swimmingpool ertrunken.

Ursula Karven sagte am Mittwoch zum zweiten Mal im Zeugenstand aus. Sie hat Tommy Lee auf Schadenersatz verklagt und wirft ihm eine Verletzung der Aufsichtspflicht vor. Die 37-jährige deutsche Schauspielerin betonte, sie hätte auf jeden Fall darauf bestanden, dass Daniel Schwimmflügel mitgenommen hätte, wenn sie gewusst hätte, dass sich die Party am Pool abspielen würde. Davon habe sie erstmals gehört, als der Betreuer von Daniel und dessen älterem Bruder, der deutsche Austauschstudent Christian W., allein von der Party zurückkehrte, um von dort zu einem Konzert zu gehen. Er habe ihr gesagt: "Macht euch keine Sorgen. Sie sind jetzt aus dem Wasser." Er habe die Jungen einer Betreuerin von drei anderen Kindern anvertraut.

  • Mutmaßlicher Täter festgenommen : Neuseelands Premierministerin entschuldigt sich für Tod von Rucksack-Touristin

Karven berichtete weiter: "Ich habe Christian gesagt, dass ich nicht wusste, dass Schwimmen vorgesehen war, sonst hätte ich Daniel seine Schwimmflügel mitgegeben." Der Vierjährige habe Angst vor Wasser gehabt. "Aber Christian sagte, die Pool-Party wäre schon vorbei, danach sollte eine Zaubershow beginnen. Anschließend sollte es Kuchen geben, und Daniel liebte Kuchen", sagte seine Mutter. Sie brach in Tränen aus, als sie sagte, Daniel wäre in dieser Woche sechs Jahre alt geworden.

Tommy Lee hatte am Dienstag vor Gericht erklärt, er habe die Verantwortung für die Kinder den Betreuern überlassen, mit denen sie gekommen waren. Jedes eingeladene Kind entweder von einem Elternteil oder einem Babysitter begleitet gewesen. Auf die Frage, ob er alles richtig gemacht habe, antwortetet der 40-Jährige mit Ja. Er bietet seine Villa seit Dezember zum Verkauf an.

Ein Polizeibeamter hatte zuvor ausgesagt, er sei nach dreimonatigen Ermittlungen zu dem Schluss gekommen, dass der Tod von Daniel ein tragischer Unfall war. Ursula Karven hatte ihren Sohn im Juni 2001 mit ihrem Au Pair Christian zu der Feier geschickt. Die Eltern wollten die Chance wahrnehmen, ihrem anderen Sohn Christopher einen Tag ungeteilter Aufmerksamkeit zu schenken.

Der Prozess wird am kommenden Dienstag fortgesetzt. Dann sollen prominente Zeugen wie Tommy Lees Ex-Ehefrau Pamela Anderson und Dana Schweiger, die Ehefrau von Til Schweiger, aussagen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Ursula Karven feiert ihren 50. Geburtstag

Mehr von RP ONLINE