Düsseldorf: Studie: Intelligente Menschen neigen zur politischen Mitte

Düsseldorf : Studie: Intelligente Menschen neigen zur politischen Mitte

Die Intelligenz eines Menschen hat Einfluss auf seine politische Orientierung. Das besagt eine aktuelle Studie, die Heiner Rindermann vom Institut für Psychologie der TU Chemnitz gemeinsam mit zwei brasilianischen Kollegen in Südamerika durchgeführt hat. Für ihre Arbeit, die im Fachblatt "Intelligence" veröffentlicht wurde, haben die Wissenschaftler die Intelligenz von knapp 600 Testpersonen mit deren politischen Überzeugungen verglichen.

Die Forscher kommen zu dem Ergebnis, dass Menschen mit einem höheren Intelligenzquotienten besser in der Lage sind, komplexe politische Zusammenhänge zu verstehen. Anhänger der politischen Ränder – sowohl links wie auch rechts gerichtet – hätten der Studie nach die niedrigsten Intelligenzwerte. Die intelligenteren Menschen neigen zu weniger extremer politischer Orientierung. "Sie tendieren eher zur bürgerlichen Mitte", erklärt Rindermann seine Ergebnisse in einem Interview mit der Zeitschrift "Politik und Kommunikation". Zudem werde, so der Psychologe, Intelligenz mit bürgerlichen Einstellungen wie etwa Fleiß in Zusammenhang gebracht.

(RP)
Mehr von RP ONLINE