Selbstverbrennung vor dem Reichstag

Selbstverbrennung vor dem Reichstag

Berlin (RP). Unter den Augen zahlreicher Touristen hat sich ein 32-Jähriger am Berliner Reichstag auf dramatische Weise das Leben genommen. Der Mann stach sich nach Polizeiangaben auf dem Platz der Republik mit einem Messer in die Brust, übergoss sich mit einer brennbaren Flüssigkeit und zündete sich an.

Er erlag noch an Ort und Stelle seinen Verletzungen. Der Mann soll einen Abschiedsbrief bei sich gehabt haben. Die Polizei geht von einem Suizid aus.

(RP)
Mehr von RP ONLINE