Stockholm: Schwedens Madeleine bringt Tochter zur Welt

Stockholm: Schwedens Madeleine bringt Tochter zur Welt

Die Schweden haben eine neue Prinzessin. Madeleine brachte in Stockholm ihr drittes Kind zur Welt. Das Baby sei gesund, teilte der Palast gestern mit. "Mutter und Kind geht es gut." Der royale Nachwuchs sei in der Nacht um 00.41 Uhr geboren. Nur wenige Stunden danach konnten die beiden das Krankenhaus schon verlassen. Papa Christopher O'Neill sei bei der gesamten Geburt dabei gewesen, teilte der Hof mit, und machte auch das erste Foto der Prinzessin.

In keinem anderen europäischen Königshaus ist die Kinderschar so groß wie bei den Schweden. Für König Carl XVI. Gustaf und Königin Silvia ist es das siebte Enkelkind - das älteste, Prinzessin Estelle, ist im Februar sechs geworden. Auch bei Madeleine (35) und Mann Christopher O'Neill (43) geht es in Sachen Nachwuchs Schlag auf Schlag: Leonore ist im Februar vier Jahre alt geworden, Prinz Nicolas ist zwei. "Wir freuen uns sehr über den Zuwachs in unserer Familie", sagte O'Neill. Leonore und Nicolas mussten bis nach dem Kindergarten warten, um ihre kleine Schwester zu begrüßen.

Dass das Neugeborene, dessen Name und Titel am Montag in einer offiziellen Zeremonie bekanntgegeben werden, jemals den Thron besteigt, ist so gut wie ausgeschlossen - es ist nun die Nummer zehn in der Thronfolge. Madeleine samt Familie scheinen ganz glücklich zu sein, abseits der ganz großen Aufmerksamkeit zu stehen. Sie leben in London, bis zu ihrer zweiten Schwangerschaft hatte Madeleine und der Geschäftsmann O'Neill in New York gewohnt. Vor allem er ist es, der den Royal-Trubel scheut: Er lehnte sogar einen Titel zur Hochzeit ab.

(dpa)