Freiburg: Schwangere bringt Baby bei Evakuierung zur Welt

Freiburg : Schwangere bringt Baby bei Evakuierung zur Welt

Eine Schwangere, die nach einer Bombendrohung in einer Freiburger Klinik verlegt werden sollte, hat während der Räumung ihr Baby bekommen. "Mutter und Kind sind wohlauf", sagte eine Polizeisprecherin.

Nach Angaben der Beamten mussten mehr als 200 Patienten in eine nahe gelegene Halle oder in andere Kliniken verlegt werden, darunter zwei schwangere Frauen. Die Klinik hatte am Nachmittag einen Anruf von einem Unbekannten mit einer Bombendrohung erhalten. Sie alarmierte die Polizei, die die Evakuierung einleitete. Das Gebiet wurde großräumig abgesperrt. Am Abend gab die Polizei Entwarnung: Im Diakoniekrankenhaus Freiburg wurde bei einer gründlichen Durchsuchung kein Sprengstoff gefunden.

(RP)
Mehr von RP ONLINE