Tochter Klara erweichte den Kanzler: Schröder begnadigt Weihnachts-Gans

Tochter Klara erweichte den Kanzler : Schröder begnadigt Weihnachts-Gans

Berlin (AP) Auf Wunsch seiner Stieftochter Klara hat Bundeskanzler Gerhard Schröder die für ihn bestimmte Weihnachtsgans begnadigt. Die Mastgans namens "Doretta" war dem SPD-Vorsitzenden im August von einem Bauern aus Brandenburg versprochen worden. Jetzt soll das sechs Monate alte und 7,5 Kilo schwere Tier doch nicht auf der Festtafel des Kanzlers landen, "weil Klara ein gutes Wort eingelegt hat", hieß es am Samstag in Berlin. Ob die Familie Schröder an Weihnachten nun vegetarisch speisen wird, war zunächst nicht zu erfahren.

Schröder hatte "Doretta" im Sommer bei seiner Reise durch die neuen Bundesländer in der brandenburgischen 2.500-Seelen-Gemeinde Lenzen kennen gelernt. Ein dort ansässiger Bauer hatte ihm die Gans als Weihnachtsbraten versprochen. Das Gnadengesuch Klaras kam in letzter Minute. Nach Angaben der "Bild"-Zeitung sollte "Doretta" bereits am Wochenende zu einem Öko-Schlachthof bei Göttingen verfrachtet werden.

Mit der Begnadigung der Gans nimmt sich Schröder ein Beispiel an einer mehr als 50 Jahre alten Tradition in den USA. Seit 1947 bewahrt dort der Präsident zum Erntedankfest einen Truthahn vor dem Schlachtbeil. Die begnadigten Tiere werden auf eine Farm im Bundesstaat Virginia gebracht, wo sie ungestört ihren Lebensabend verbringen können.

(RPO Archiv)
Mehr von RP ONLINE