Nach ihrem Ausstieg bei "Big Diet": Schreinemakers sucht weiterhin ihr "Fernsehglück"

Nach ihrem Ausstieg bei "Big Diet" : Schreinemakers sucht weiterhin ihr "Fernsehglück"

Hamburg (rpo). Mit der RTL-II-Show "Big Diet" hat es nicht geklappt - doch eine Rückkehr auf den Bildschirm schließt Margarethe Schreinemakers nicht aus. "Wenn beim nächsten Mal Moderation und Sendung zusammen passen, wird dem Fernsehglück nichts im Wege stehen", sagte die 42-Jährige in einem Zeitungs-Interview.

Hamburg (rpo). Mit der RTL-II-Show "Big Diet" hat es nicht geklappt - doch eine Rückkehr auf den Bildschirm schließt Margarethe Schreinemakers nicht aus. "Wenn beim nächsten Mal Moderation und Sendung zusammen passen, wird dem Fernsehglück nichts im Wege stehen", sagte die 42-Jährige in einem Zeitungs-Interview.

In der vergangenen Woche hatte Schreinemakers nach nur drei Live-Einsätzen in der Abspeck-Show, in der mehrere Kandidaten innerhalb von 105 Tagen ihr Idealgewicht erreichen wollen, bei der holländischen Produktionsfirma Endemol gekündigt. "In Zukunft muss ich die Inhalte und Grundkonzepte wohl schriftlich fixieren lassen, um später nicht dumm auszusehen", fügte sie an.

Schreinemakers hatte gekündigt, weil ihrer Ansicht nach die Vorstellungen zwischen dem von ihr gewünschten Infotainment-Format und der von Endemol angepeilten Real-Life-Show zu stark auseinander klafften. Ihre Nachfolge tritt nun Jenny Elvers an. Sie soll der quotenschwachen Show "Big Diet", die den Sender RTL II mehr als 30 Millionen Mark (15,34 Millionen Euro) gekostet hat, wieder mehr Zuschauer bescheren.

Die letzten drei Moderations-Einsätze von Margarethe Schreinemakers endeten bislang immer mit Ärger. Als sie sich 1996 mit ihrer Talkshow von SAT.1 trennte, belastete ihre "Steuer-Affäre" den Abschied. Ende 1997 wurde ihr Infotainment-Magazin "Schreinemakers TV" bei RTL aus dem Programm genommen, weil die Quoten unter den Erwartungen blieben.

(RPO Archiv)
Mehr von RP ONLINE