1. Panorama

München: Schlagerstar Jürgen Marcus mit 69 gestorben

München : Schlagerstar Jürgen Marcus mit 69 gestorben

Der Sänger litt seit 2002 an der Lungenkrankheit COPD. In den 70ern landete er zahlreiche Hits.

Mit dem Hit "Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben" sang sich Jürgen Marcus in den 1970er Jahren ins kollektive Gedächtnis. Sein Evergreen sicherte ihm lebenslange Popularität. Nun ist Marcus im Alter von 69 Jahren gestorben. "Schweren Herzens gebe ich bekannt, dass Jürgen Marcus den Kampf gegen die chronische Lungenkrankheit COPD verloren hat und bereits Mitte Mai in unserer Wohnung in München verstorben ist", teilte Manager und Lebensgefährte Nikolaus Fischer gestern mit.

Marcus litt seit 2002 an der schweren Lungenerkrankung. Sein schlechter Gesundheitszustand war auch der Grund dafür, dass Marcus seine Karriere 2017 vorzeitig beendete. Fischer gab damals den Abschied des Sängers von der Bühne bekannt. Fünf Jahre zuvor hatte sich Marcus wegen der Krankheit aus der Öffentlichkeit zurückgezogen.

In seinen Hochzeiten war Marcus für seine blonde Mähne, den lässigen Hüftschwung und sein strahlendes Lächeln bekannt. "Musik ist doch etwas Wunderbares, weil man die Gefühle von Menschen einfangen kann", hatte er in einem Interview einmal gesagt und betont, dass er es nicht leid sei, seinen bekanntesten Hit auf Konzerten zum Besten zu geben.

Marcus kam am 6. Juni 1948 im nordrhein-westfälischen Herne zur Welt. Der Musiker war eigentlich gelernter Maschinenschlosser und hieß bürgerlich Jürgen Beumer. Schon mit 19 Jahren sang er und zog mit seiner ausdrucksstarken Stimme die Aufmerksamkeit auf sich. Erfolgsproduzent Jack White wurde auf den jungen Mann aufmerksam und nahm ihn unter Vertrag. Der Durchbruch gelang mit "Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben" (1972). Weitere Hits folgten. Bis 1982 bescherte ihm der Erfolg 36 Auftritte in der Hitparade, er war damals der Interpret mit den meisten Nummer-eins-Hits.

(dpa)