Düsseldorf: Rosemarie Fendel wird 85 Jahre

Düsseldorf : Rosemarie Fendel wird 85 Jahre

Man kennt Rosemarie Fendel als Frau Westphal in Loriots "Ödipussi" (1987), hat sie in "Trotta" (1972) unter der Regie ihres langjährigen Lebensgefährten Johannes Schaaf und in Helmut Dietls "Schtonk!" (1991) gesehen. Mit verschmitztem Lächeln und einer trotzig-eigensinnigen Unbeugsamkeit verleiht sie ihren Rollen Lebendigkeit und Charme. Heute wird die Schauspielerin 85 Jahre alt. Und feiert im kleinen Kreis, wie ihre Agentur in Berlin mitteilte.

1946 debütierte Fendel als Blumenmädchen in Girodoux' "Die Irre von Chaillot" an den Münchner Kammerspielen. Von da an schien ihr Weg bestimmt. Gustaf Gründgens holte sie 1953 ans Schauspielhaus in Düsseldorf. Weitere Auftritte folgten in Darmstadt, München und Frankfurt am Main, wo sie heute noch lebt. Sechs Jahre nach der Geburt ihre Tochter Suzanne von Borsody startete Fendel in den 60ern ihre Fernsehkarriere in der Krimiserie "Der Kommissar", in der sie in einigen Folgen Erik Odes Ehefrau spielte.

Ihre einzigartige, warme Stimme machte derweil eine eigene Karriere: Fendel synchronisierte rund 100 Schauspielerinnen, darunter Stars wie Elizabeth Taylor, Jeanne Moreau und Lauren Bacall, Anne Bancroft und Vanessa Redgrave.

Derzeit tritt Fendel bei Lesungen auf, und auch einige Filmprojekte sind im Gespräch. Ihre Arbeit als Schauspielerin sieht Fendel als willkommene Ablenkung. "Dann muss man nicht immer über sich selber so nachgrübeln", sagt sie.

(RP)
Mehr von RP ONLINE