Hamburg/Wiesbaden: Polizei und Zoll entdeckten sieben Tonnen Kokain

Hamburg/Wiesbaden : Polizei und Zoll entdeckten sieben Tonnen Kokain

Zoll und Polizei in Deutschland haben in diesem Jahr so viel Kokain sichergestellt wie nie zuvor. Das Bundeskriminalamt (BKA) in Wiesbaden rechnet mit einer Menge von knapp sieben Tonnen und damit mehr als dreimal so viel wie im vergangenen Jahr. Eine Sprecherin des BKA bestätigte einen Bericht des Norddeutschen Rundfunks (NDR).

Südamerikanische Produzenten und internationale Schmugglernetzwerke überschwemmten den europäischen Markt, sagte BKA-Rauschgiftbekämpfer Christian Hoppe. "Offensichtlich verfahren die Täter nach dem Motto: Angebot schafft Nachfrage." Hoppe erwartet deshalb auch einen steigenden Konsum in Deutschland. Die Droge sei laut Experten inzwischen schon für 50 oder 60 Euro pro Gramm zu haben. Kokain sei "keine Schickimicki-Droge mehr".

(dpa)