Desinfektionsmittel gerieten in Brand: Patient ging auf OP-Tisch in Flammen auf

Desinfektionsmittel gerieten in Brand : Patient ging auf OP-Tisch in Flammen auf

Wellington (rpo). Zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage ist in Neuseeland ein Klinikpatient auf dem OP-Tisch in Flammen aufgegangenen. Robert Hogg (24) sollte unter Vollnarkose der Blinddarm entfernt werden, als er in Brand geriet.

Zwei neuseeländische Klinikpatienten sind durch Desinfektionsmittel auf dem Operationstisch in Brand geraten, kamen aber mit leichten Verletzungen davon. Robert Hogg (24) sollte unter Vollnarkose der Blinddarm entfernt werden, als er in Flammen aufging und mit mehreren Eimern Wasser gelöscht werden musste, wie die neuseeländische Zeitung "Dominion Post" am Mittwoch berichtete. Auslöser des Feuers war ein alkoholhaltiges Desinfektionsmittel, das sich durch den Strom eines hautchirurgischen Geräts entzündet hatte.

Erst am vergangenen Wochenende hatte eine junge Neuseeländerin unmittelbar vor der Geburt ihres Kindes im Kreißsaal Feuer gefangen. Auch in diesem Fall war die Ursache ein entzündliches Desinfektionsmittel, das inzwischen durch eine ungefährlichere Jodlösung ersetzt wurde. Während die 17-Jährige leichte Verbrennungen erlitt, kam ihr Baby trotz des Vorfalls gesund zur Welt.

"Man wacht nicht jeden Tag auf und stellt fest, dass man zu einem menschlichen Stück Toast geworden ist", sagte Robert Hogg der Zeitung. Ein Arzt habe ihm versichert, dass die Wahrscheinlichkeit eines solchen Unfalls bei eins zu einer Million liege.

(RPO Archiv)
Mehr von RP ONLINE