1. Panorama

Den Glauben erneuern: Papst begrüßt 600.000 Jugendliche auf dem Petersplatz

Den Glauben erneuern : Papst begrüßt 600.000 Jugendliche auf dem Petersplatz

Rom (AP) Vor mehr als 600.000 begeisterten Jugendlichen hat Papst Johannes Paul II. am Dienstag auf dem Petersplatz in Rom den Weltjugendtag eröffnet. Die jungen Leute ließen weiße Blütenblätter auf das "Papamobil" niederregnen, als das Oberhaupt der katholischen Kirche zur Basilika fuhr. Weil in diesem Jahr so viele Pilger nach Rom kamen, die nicht alle auf dem Peterplatz Platz fanden, veranstaltete der Vatikan zwei Begrüßungszeremonien. Etwa 300.000 Jugendliche warteten in der Hitze auf den zweiten Auftritt des Papstes, der am frühen Abend begann.

Der Papst forderte seine Zuhörer auf, zu Beginn des neuen Jahrtausends ihren Glauben zu erneuern. "Viva il papa", riefen ihm die Jugendlichen zu. Der Papst begann die Tradition des Weltjugendtags vor 15 Jahren. 1995 kamen aus diesem Anlass bei einem Besuch des Papstes auf den Philippinen vier Millionen Menschen zusammen.

Der Vatikan erwartet für kommenden Samstag weitere 600.000 Pilger in Rom, wenn der Papst auf dem Gelände einer Universität ein nächtliches Gebet leitet. Während der 80-Jährige Pilger oft nur kurz begrüßt, nimmt er sich für junge Gläubige mehr Zeit. Die Zeremonie am Dienstag dauerte länger als geplant. Die Nachrichtenagentur ANSA berichtete, Rettungsdienste hätten wegen der hohen Temperaturen zahlreiche Pilger versorgen müssen.

(RPO Archiv)