Panne in russischem Raumschiff "Sojus TMA-21"

Panne in russischem Raumschiff "Sojus TMA-21"

Berlin/Moskau (dapd). Eine Panne verhindert den pünktlichen Start des russischen Raumschiffes "Sojus TMA-21" zur Internationalen Raumstation ISS. Grund ist ein defekter Kondensator in einem Kommunikationssystem der Kapsel.

Die Russen Alexander Samokutjajew und Andrej Borissenko sowie ihr US-Kollege Ronald Garan bleiben nun vorerst in dem Kosmonautenausbildungszentrum bei Moskau, statt für das Abschlusstraining nach Baikonur zu reisen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE