Angeklagter im NSU-Prozess Holger G. vergisst seinen Verhandlungstermin

München · Nach dreiwöchiger Osterpause ist der Münchner NSU-Prozess am Dienstag fortgesetzt worden - allerdings erst mit sieben Stunden Verspätung. Der Mitangeklagte Holger G., der auf freiem Fuß ist und in Niedersachsen lebt, hatte den Termin vergessen.

 Der Angeklagte Holger G. sitzt zu Prozessbeginn im Gerichtssaal im Oberlandesgericht in München neben seinem Anwalt Stefan Hachmeister.

Der Angeklagte Holger G. sitzt zu Prozessbeginn im Gerichtssaal im Oberlandesgericht in München neben seinem Anwalt Stefan Hachmeister.

Foto: dpa, geb pil
(dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort