1. Panorama

Nach Entführung von Sohn Otis (10): Nina Hagen dankt "göttlichen Kräften" für Wiedersehen mit Sohn

Nach Entführung von Sohn Otis (10) : Nina Hagen dankt "göttlichen Kräften" für Wiedersehen mit Sohn

Berlin (dpa). Punkdiva Nina Hagen hat "göttlichen Kräften" und außerirdischen Wesen für das Wiedersehen mit ihrem Sohn Otis gedankt. Eine Woche nach ihrer Rückkehr aus den USA, wo sie mit dem Vater des zehnjährigen Jungen um das Sorgerecht gestritten hatte, trat die Sängerin am Freitagabend zu einem Konzert im Berliner "Tempodrom" vor das Publikum. "Otis und ich sind wieder in der Heimat", sagte Hagen vor rund 400 Zuschauern.

Auf dem Programm standen indische Lieder. Im zweiten Teil des Abends wollte die Sängerin zusammen mit Love-Parade- Erfinder "Dr. Motte" auftreten.

Sohn Otis war in den USA von seinem Vater, dem französischen Visagisten Franck Chevalier, festgehalten worden. Hagens Anwälte hatten darin den Tatbestand der Kindesentführung gesehen. Ein Gericht in Los Angeles hatte eine Anhörung auf Ende September festgesetzt. Daraufhin war die 45-jährige Sängerin mit dem Kind wieder nach Deutschland zurückgereist.

(RPO Archiv)