Regierungschef der Niederlande Der neue starke Mann – wer ist Dick Schoof?

Ihn hatten selbst Experten nicht auf dem Schirm: Dick Schoof ist bislang bloß als hoher Beamter in Erscheinung getreten, nun wird er neuer Ministerpräsident der Niederlande. Auf den Parteilosen wartet eine Herkulesaufgabe. Wer ist der Mann?

 Dick Schoof (rechts) mit Geert Wilders.

Dick Schoof (rechts) mit Geert Wilders.

Foto: dpa/Jeroen Jumelet

Am Freitag leitete Mark Rutte, Ministerpräsident der Niederlande, seine letzte Kabinettssitzung. Seit 2010 war der Politiker der rechtsliberalen VVD im Amt, länger als jeder seiner Vorgänger. Zum Abschied gab es stehende Ovationen seiner Ministerriege – der 57-Jährige war sichtlich gerührt. Der Spitzenpolitik bleibt Rutte aber treu: Aller Voraussicht nach wird „Teflon-Mark“, an dem jeder politische Skandal (und davon gab es einige) abzuperlen schien, zum Generalsekretär der Nato ernannt. Der Mann aus Den Haag ist nach monatelangen Verhandlungen mit den Bündnispartnern am Ziel. Was Rutte indes nicht gelang, ist die Übergabe des Staffelstabs an VVD-Chefin und Noch-Innenministerin Dilan Yeşilgöz, die mit ihrer Partei bei der vorgezogenen Parlamentswahl im November nur auf Platz drei hinter der rechtspopulistischen PVV und dem linken Wahlbündnis GroenLinks-PvdA landete. So stellt die VVD nicht länger den Regierungschef.