Europas erster "True Religion"-Store in Köln: Promis feiern die angesagten Luxus-Jeans

Europas erster "True Religion"-Store in Köln: Promis feiern die angesagten Luxus-Jeans

Düsseldorf (RPO). Die Jeans mit den dicken Nähten und auffälligen Taschen zieren so manchen Promi-Po – angefangen bei Britney Spears über Sharon Stone bis David Beckham. Nun wurde in Köln der erste Shop der Marke "True Religion" in ganz Europa eröffnet. Und deutsche Stars wie Monica Ivancan, Birgit Schrowange, Wolke Hegenbarth, Jana Ina und Giovanni Zarrella feierten mit.

Die Marke "True Religion" eroberte sich ähnlichen Kultstaus wie "Ed-Hardy". Markenzeichen der angesagten Hose: Dicke Ziernähte, oft auch in Weiß, und auffällige Klappen an den Po-Taschen. Und die Stücke für Männer und Frauen sind nicht billig: Die Jeans kosten je nach Modell zwischen 150 und knapp 250 Euro, Shirts um 50 Euro, größere Taschen knapp 500 Euro. Erst 2002 wurde die Marke von Jeffrey Lubell in den USA gegründet. Und sie avancierte schnell zum Lieblingslabel der Stars.

Der Aufstieg verlief rasant: 2008 steigerte Lubell den Umsatz um 55,8 Prozent auf 190 Millionen Euro, den Gewinn um 59,3 Prozent auf 31,2 Millionen Euro, schrieb der "Focus". Anfang 2009, auf dem Höhepunkt der Wirtschaftskrise, waren die Luxus-Jeans in einige Edel-Kaufhäusern wie Harrods sogar ausverkauft.

In Köln auf der Ehrenstraße 27a schaute sich zur Eröffnung die deutsche Prominenz die amerikanischen Jeans an. Model und Moderatorin Alena Gerber kam wie viele der anderen Gäste natürlich in der begehrten Markenhose zur Party. Jenny Elvers- Elbertzhagen und Schauspielerin Xenia Seeberger plauschten mit Kollegen und hatten sichtlich Spaß an dem exklusiven Einkaufsbummel.

  • Promis und Kult-Jeans in Köln

Model und Moderatorin Jana Ina kam mit Ehemann Giovanni Zarrella, frischgebackener Kölner Gastronom. Im Schlepptau hatte sie ihre Freundin Monica Ivancan, Ex von Oliver Pocher. Auch Birgit Schrowange und Moderatoren-Kollegin Katja Burkhard schauten sich den neuen Laden an. Ebenso wie Carsten Spengemann.

Das Kölner Geschäft der Marke wird nicht das einzige in Deutschland bleiben. Zum Expansionskurs gehört auch die Neueröffnung von reinen "True Religion"-Stores in anderen Großstädten wie Düsseldorf, Hamburg und Berlin.

(top/tim)