Mehr als 40 Tote bei Zugunglück in Argentinien

Mehr als 40 Tote bei Zugunglück in Argentinien

Buenos aires (dpa). Bei einem schweren Zugunglück in einem Bahnhof der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires sind gestern mehr als 40 Menschen getötet worden, hunderte erlitten zum Teil schwerste Verletzungen.

Ein Nahverkehrszug war in den Bahnhof Once im Westen der Millionenstadt eingefahren und dort auf einen Prellbock gefahren. Unglücksursache ist vermutlich ein Bremsschaden. Vor allem die ersten Waggons wurden bei dem Aufprall schwer demoliert. 2000 Menschen sollen im Zug gewesen sein. Nach dem Unglück waren viele Verletzte in den zusammengedrückten Waggons eingeschlossen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE