Wien: Martin Kusej neuer Intendant am Wiener Burgtheater

Wien: Martin Kusej neuer Intendant am Wiener Burgtheater

Er wollte nie wieder das Wiener Burgtheater betreten. Das hatte Martin Kusej vor zehn Jahren angekündigt. Nun kehrt der 56-jährige Intendant des Münchner Residenztheaters nach Wien zurück. Von der Spielzeit 2019/2020 an hält er als Intendant die künstlerischen Fäden in der Hand. "Ich stehe für Veränderung, Irritation und Aufregung" - ließ er das Publikum schon mal vorab bei seinem ersten Auftritt wissen. Auch das Residenztheater habe er seit Dienstantritt 2011 aus einer Art Dornröschschlaf geweckt.

Kusej scheint der Richtige, um das Haus aus der künstlerischen Wohlfühlzone zu holen. Seine Inszenierungen sind Zündstoff für die Gemüter. Da spielt ein Verdi-Stück schon mal im Schlachthof. Die Welt wird so grausam gezeigt, wie er sie empfindet. Geschönt wird nichts.

(dpa)