Duisburg: Loveparade: Weitere Behörde beteiligt

Duisburg: Loveparade: Weitere Behörde beteiligt

Die endgültige Entscheidung über einen Loveparade-Strafprozess wird sich womöglich noch länger hinziehen. Grund ist, dass mit der Generalstaatsanwaltschaft Düsseldorf eine weitere Justizbehörde in das Verfahren eingebunden ist. Vor einer Woche hatte das Landgericht Duisburg mitgeteilt, dass es die Anklage der Staatsanwaltschaft gegen zehn Beteiligte nicht zur Hauptverhandlung zulässt. Die Staatsanwaltschaft Duisburg hatte dagegen Beschwerde eingelegt - über diese muss das Oberlandesgericht Düsseldorf entscheiden.

Die Beschwerde der Staatsanwaltschaft wird nun zunächst der übergeordneten Generalstaatsanwaltschaft Düsseldorf vorgelegt. "Diese prüft, ob sie der Beschwerde der Staatsanwaltschaft beitritt, das heißt, ob sie die Beschwerde für aussichtsreich erachtet", sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Duisburg, Anna Christiana Weiler. Erst wenn sich die Generalstaatsanwaltschaft der Beschwerde anschließt, gehen die Akten an das Oberlandesgericht Düsseldorf zur Entscheidung.

(dpa)