1. Panorama
  2. Leute

Sinead O'Connor schreibt zweiten Brief: "Wer zur Hölle berät dich, Miley Cyrus?"

Sinead O'Connor schreibt zweiten Brief : "Wer zur Hölle berät dich, Miley Cyrus?"

Der Streit zwischen Miley Cyrus und Sinead O'Connor geht in die nächste Runde. Seit einigen Tagen liefern sich die irische Sängerin und ihre US-Kollegin einen offenen Schlagabtausch über die sozialen Medien. Während der einstige Teenie-Star sich über die psychischen Probleme in der Vergangenheit O'Connors lustig macht, bezeichnet die Irin die Aussagen von Cyrus als "dumm und gefährlich".

Es begann mit einem offenem Brief von O'Connor an Cyrus. Es mache sie sehr betroffen, dass Cyrus' Umfeld ihr zu verstehen gegeben habe, dass es "cool" sein könnte, in Videos "nackt zu sein und Vorschlaghämmer zu lecken", schrieb O'Connor in einem offenen Brief auf ihrer Webseite. Die 46-Jährige mahnte die jüngere Sängerin, sich nicht zu "prostituieren": Sie schade nur sich selbst und verdecke damit ihr "Talent", schrieb die irische Sängerin.

Die Antwort des ehemaligen Teenie-Stars ließ nicht lange auf sich warten: In ihren Tweets gab sie eine Reihe von Kurzbotschaften der Irin wieder, in der diese sich über ihre bipolare Störung auslässt - und ruft ihre Anhänger auf, O'Connor einen Psychiater zu empfehlen.

Das wiederum nahm O'Connor zum Anlass, sich mit einem zweiten offenem Brief an Cyrus zu wenden: "Miley… Really? Who the fuck is advising you?" (Miley… Wirklich? Wer zur Hölle berät dich?), postete die 46-Jährige, die mit ihrer einstigen psychischen Erkrankung offen umgeht, auf ihrer Facebook-Seite. Weiter fragt sie, ob Cyrus eine Ahnung habe, wie dumm und gefährlich es sei, sich über Leute lustig zu machen, die an einer Krankheit leiden würden.

O'Connor sei entsetzt, dass es im 21. Jahrhundert noch eine 20 Jahre alte Frau gebe, die sich auf so gefährliche und unverantwortliche Weise verhalten würde. Die Irin hoffe, dass Cyrus sich bei jeder Person entschuldige, die sie durch ihren Spott verletzt habe und dass sie aufwache, um zu realisieren, dass sie in Wahrheit eine Gefahr für Frauen sei.

Die nächste Runde im Schlagabtausch scheint eingeläutet…

(sgo)