1. Panorama
  2. Leute

Positive Nebeneffekte: Warum Michael Douglas gerne alt wird

Positive Nebeneffekte : Warum Michael Douglas gerne alt wird

Hamburg (rpo). Normalerweise haben Hollywoodstars mit dem Altwerden ihre liebe Not. Nicht so Schauspieler Michael Douglas. Der 61-Jährige entdeckt nämlich immer neue Seiten an sich. "Je älter ich werde, desto weniger bin ich an mir interessiert. Das macht mich stark", so Douglas.

Der Schauspieler widersprach dem Eindruck, dass er viel für jüngeres Aussehen investiert: "Wenn ich solo wäre, würde ich wahrscheinlich versuchen, jünger zu wirken."

Aber das verbiete er sich auch gegenüber seiner Frau Catherine Zeta-Jones (36). "Das wäre doch lächerlich. Catherine und ich sind uns über den Altersunterschied bewusst", sagte Douglas. Er müsse nicht mehr den Helden spielen. Das verdanke er seiner Frau und den Kindern.

Die Arbeit als Schauspieler reizt ihn immer noch. "Ich habe oft mit dem Gedanken gespielt, alles hinzuschmeißen. Aber ich schaff es einfach nicht", sagte er. "Mir juckt es zu sehr in den Fingern. Es gibt immer wieder Themen, die mich interessieren." Demnächst ist Douglas im Actionthriller "The Sentinel" (Kinostart: 15. Juni) zu sehen.

(ap)