Liebes-Comeback mit Chris Brown: Warum kuschelt Rihanna mit dem Prügel-Rapper?

Liebes-Comeback mit Chris Brown : Warum kuschelt Rihanna mit dem Prügel-Rapper?

Entweder gehört Sängerin Rihanna zu den Menschen, die nicht aus ihren Fehlern lernen, oder Chris Brown gehört zu denen, die ihre Fehler einsehen und an sich arbeiten. Nach einer heftigen Prügel-Attacke vor einigen Jahren, bei der der Rapper Rihanna das Gesicht grün und blau schlug, feiern die beiden nun offenbar ihr Liebes-Comeback.

Für viele dürfte das Bild, das Rihanna jüngst bei Twitter gepostet hat und das sie in inniger Umarmung mit Rapper Chris Brown zeigt, ein echter Schock sein. Wohl die wenigsten Fans der Sängerin hätten sich eines Liebes-Comeback des Paares gewünscht.

Gerade einmal drei Jahre ist es her, dass ein Bild von Rihannas Gesicht — geschwollen, mit blauem Auge und Platzwunde an der Lippe — weltweit für Aufsehen sorgte. Chris Brown hatte seine damaligen Freundin nach einem Streit offenbar verprügelt.

Der Rapper wurde in der Folge von einem Gericht zu einer Freiheitsstrafe von fünf Jahren verurteilt und durfte sich einer Auflage nach der Sängerin nicht mehr näher als mit einem Abstand von 45 Metern nähern. Außerdem wurde er zu einem Anti-Agressionstraining verdonnert, dass er Berichten zufolge im Jahr 2010 erfolgreich abgeschlossen haben soll.

Nun ist das Paar ganz offensichtlich wieder zusammen. Rihanna hat Chris Brown, der derzeit durch Deutschland tourt, für einige Tage begleitet. Schon vor wenigen Tagen postete sie ein Bild, das den Rapper auf einem Bett schlafend zeigt. Nun der neuerliche Schnappschuss, der zeigt: Die beiden sind sich auch körperlich wieder nahe.

Darunter schrieb Rihanna: "Ich will nicht gehen!!! Du warst heute Nacht der Hammer”, was sich mutmaßlich wohl eher auf das voran gegangene Konzert von Chris Brown bezieht, als auf etwas Intimeres. So oder so dürfte die neue Liebe auf einige Kritik stoßen. Wie sich das Ganze entwickelt, bleibt erst einmal abzuwarten.

So ganz scheint sich Brown wohl nicht geändert zu haben: Erst vor wenigen Tagen löschte er seinen Twitter-Account nachdem er sich dort öffentlich einen Schlagabtausch mit einer Komikerin geleistet hatte. Auf die von der Dame geäußerte Kritik an seiner gewalttätigen Attacke hatte er mit reichlich unflätigen Antworten reagiert.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Rihanna vergibt ihrem Rüpel-Rapper Chris Brown

(csi/pst)