1. Panorama
  2. Leute

Verstoß gegen Corona-Regeln: Polizei bei Videodreh von Shirin David - 72 Anzeigen

Corona-Regeln missachtet : Videodreh von Rapperin Shirin David endet in Polizei-Einsatz mit 72 Anzeigen

Die Dreharbeiten für ein Musikvideo von Ex-DSDS-Jurorin und Rapperin Shirin David sind aus dem Ruder gelaufen. Die Berliner Polizei löste die Veranstaltung auf und zeigte die mehr als 70 feiernden Menschen wegen Verstößen gegen die Corona-Regeln an.

Laute Musik, Bikinis, ein Jetski im Pool – beim Dreh für das neue Musikvideo von Musikerin Shirin David war einiges los, wie sich in ihrer Instagram-Story verfolgen ließ. Was dort nicht zu sehen war: wie die Party endete. Denn mitten in der Nacht fuhr die Polizei mit mehreren Einsatzwagen vor und setzte dem Treiben ein Ende, wie mehrere Medien übereinstimmend berichteten.

<aside class="park-embed-html"> <blockquote class="twitter-tweet"><p lang="de" dir="ltr">Das n&#39; Witz oder <a href="https://twitter.com/ShirinDavid?ref_src=twsrc%5Etfw">@ShirinDavid</a> ?<br><br>Storys alle aus den letzten 24 Stunden. <a href="https://t.co/0Fs6D88NDd">pic.twitter.com/0Fs6D88NDd</a></p>&mdash; Tim Jacken™ (@TimJacken) <a href="https://twitter.com/TimJacken/status/1265721406177906688?ref_src=twsrc%5Etfw">May 27, 2020</a></blockquote> <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Twitter. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Bei Twitter veröffentlichte die Polizei Berlin ein Statement, in dem steht, dass die Beamten wegen Lärmbeschwerden zu einer Villa gerufen worden seien. „Vor Ort stellten sie eine Party mit über 70 Gästen fest“, heißt es in den Tweet und weiter: „Die Veranstaltung würde aufgelöst und Covid-19-Anzeigen geschrieben.“ Laut Veranstalter sei dort ein Musikvideo gedreht worden.

<aside class="park-embed-html"> <blockquote class="twitter-tweet"><p lang="de" dir="ltr">Nach Lärmbeschwerden wurden Kolleg. In der Nacht zum Montag zu einer Villa in <a href="https://twitter.com/hashtag/Westend?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#Westend</a> alarmiert. Vor Ort stellten sie eine Party mit über 70 Gästen fest. Laut Veranstalter wurde einen Musikvideo gedreht.<br>Die Veranstaltung wurde aufgelöst und <a href="https://twitter.com/hashtag/COVID19?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#COVID19</a>-Anzeigen geschrieben.<br>^tsm</p>&mdash; Polizei Berlin (@polizeiberlin) <a href="https://twitter.com/polizeiberlin/status/1265301378680918017?ref_src=twsrc%5Etfw">May 26, 2020</a></blockquote> <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Twitter. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Dass es sich dabei wirklich um den Clip zum neuen Song „Hoes up, G's down“ der 25-Jährigen Shirin David handelt, habe das Management der Sängerin gegenüber der Berliner Zeitung „B.Z.“ bestätigt. Laut der Zeitung bekamen 72 Anwesende eine Anzeige.

Shirin David wurde deutschlandweit bekannt, als sie im Jahr 2017 Teil der Jury für die 14. Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ bei RTL war. Damals hatte sie nach ihren ersten Auftritten mit viel Hohn und Spott zu kämpfen. Nach einer Staffel war bei DSDS schon wieder Schluss. Doch schon vorher hatte David auf der Video-Plattform YouTube mehr als eine Millionen Follower, heute sind es 2,8 Millionen. Bei Instagram verfolgen das Leben der Musikerin sogar mehr als fünf Millionen Menschen.

Ihr Debüt-Album „Superzize“ schaffte es 2019 auf Platz eins der deutschen Albumcharts. Zuletzt machte David vor allem mit Rap-Musik auf sich aufmerksam. Besonders erfolgreich war ihr Song “90-60-111“, der Anfang 2020 erschien und prompt die Spitze in den Single-Charts übernahm. Der aktuelle Song „Hoes up, G's down“, bei dessen Videodreh es zu dem Polizeieinsatz kam, soll zu ihrem zweiten Album gehören, für das es noch kein offizielles Veröffentlichungsdatum gibt. Der Song wurde am Freitag veröffentlicht.

(kron)