Vanessa Mai: So heißt die Schlagersängerin im richtigen Leben

An Künstlernamen gewöhnt : So heißt Schlager-Star Vanessa Mai richtig

Vanessa Mai ist ein erfolgreicher Schlagerstar. Die Sängerin hat nun verraten, wie es sich mit ihrem Künstlernamen lebt. Denn im wahren Leben heißt Vanessa Mai anders.

Die Popsängerin Vanessa Mai (27, „Schlager“) heißt eigentlich Vanessa Mandekíc - fremdelt jedoch schon lange nicht mehr mit dem Künstlernamen. „Ich sehe das wie meinen richtigen Namen an. Es fühlt sich auch nicht mehr komisch an - das war vielleicht ganz früher so, als wir angefangen haben, Musik zu machen mit Wolkenfrei als Band“, sagte Mai der Deutschen Presse-Agentur.

Die Band habe gemeint, bei ihrem komplizierten Namen möge sie sich ein Pseudonym zulegen. „Für mich ist das keine neue Rolle - ich nehme es nicht als etwas Künstliches wahr. Ich kann nicht trennen zwischen privat und Beruf. Weil ich Generation Social Media bin, verschmilzt das alles sehr,“ erzählte die Sängerin in Hamburg. Sie kenne das aber nicht anders und fühle sich auch nur so wohl.

Was ihre musikalische Inspiration angeht, ist Mai allerdings auch mal retro. Wie die Popsängerin erzählte, lässt sie sich gern vom Sound von gestern beeinflussen. „Ich liebe die Achtziger. Ich liebe Michael Jackson, ich liebe Wham!, ich liebe alles, was in dieser Zeit rauskam.“ Sie könne gar nicht genau sagen warum, aber die Zeit habe sie musikalisch sehr geprägt. „Wahrscheinlich hat es auch mit Kindheitserinnerungen zu tun - weil ich mit meinem Papa viel diese Musik gehört habe. Er war in den 70er und 80er Jahren selbst mit seiner Pop-Rock-Band viel unterwegs gewesen“, meinte die Sängerin. Und fügte hinzu: „Ich bin ja ein Kind der Neunziger, 1992 geboren. Aber ich muss gestehen, ich mag die Musik der Neunziger gar nicht.“

Am Sonnabend (25. Januar) um 20.15 Uhr ist Mai im Fernsehen erstmals als Schauspielerin zu erleben. Im ARD-Film „Nur mit dir zusammen“ verkörpert sie neben Axel Prahl (59, „Tatort“) als ihrem Vater einen Popstar, der eine dramatische Gesundheitsdiagnose erhält.

(mja/dpa)