US-Rapper Nipsey Hussle in Los Angeles erschossen

33-jähriger US-Rapper tot : Nipsey Hussle in Los Angeles erschossen

Der für einen Grammy nominierte US-Rapper Nipsey Hussle ist im Alter von 33 Jahren erschossen worden. „Unsere Herzen sind bei den Angehörigen von Nipsey Hussle“, twitterte der Bürgermeister von Los Angeles, Eric Garcetti, am Sonntag.

Wie die Polizei mitteilte, wurden drei Männer am Sonntag vor einem Kleidungsgeschäft des Rappers, Marathon Clothing, angeschossen. Einer sei getötet worden, die anderen seien in stabilem Zustand. Angehörige des Rappers antworteten nicht direkt auf Anfragen per E-Mail. Am Abend (Ortszeit) versammelten sich Dutzende Fans und Anwohner vor den Polizeiabsperrungen rund um den Tatort.

Hussle, der mit bürgerlichem Namen Ermias Asghedom hieß, war 2018 mit seinem Album „Victory Lap“ für einen Grammy nominiert worden. Er arbeitete dabei mit Rap-Superstars wie Kendrick Lamar und Diddy zusammen.

Rapper Snoop Dogg würdigte Hussle bei Instagram, wo er Videos und Bilder mit dem Musiker veröffentlichte. Sängerin Rihanna erklärte, sie sei fassungslos, die Tat ergebe keinen Sinn. Rapper Nas bekundete, in den USA sei es gefährlich, Geld zu haben oder schwarz zu sein. Es gebe viel Hass. „Wie leben wie unsere Brüder und Schwestern in Dritte-Welt-Ländern leben.“

(zim/dpa)
Mehr von RP ONLINE