Tom Neuwirth will Conchita Wurst "töten"

Ende der Kunstfigur: Tom Neuwirth will Conchita Wurst "töten"

Schluss mit der Kunstfigur – Tom Neuwirth, der Gewinner des 59. Eurovision Song Contests, will sich neu erschaffen und seine Rolle als Kunstfigur Conchita Wurst aufgeben. Für seinen Lebenswandel wählt der Österreicher in einem Interview drastische Worte.

Schluss mit der Kunstfigur — Tom Neuwirth, der Gewinner des 59. Eurovision Song Contests, will sich neu erschaffen und seine Rolle als Kunstfigur Conchita Wurst aufgeben. Für seinen Lebenswandel wählt der Österreicher in einem Interview drastische Worte.

Zunächst möchte die bärtige Sänger noch sein zweites Album auf den Markt bringen. Anschießend will sich der Österreicher Tom Neuwirth, der sich hinter Conchita Wurst verbirgt, jedoch von der Kunstfigur verabschieden. "Ich habe das Gefühl, eine neue Person schaffen zu wollen", sagte der 28-Jährige in einem Interview mit der "Welt am Sonntag". Dafür müsse er Chonchita Wurst jedoch "töten".

  • Fotos : Das sind die ESC-Gewinner seit 1956

Tom Neuwirth möchte sich offenbar wieder seinem eigentlichen Geschlecht zuwenden und wieder ein Mann werden. Wie genau er seine neue Rolle umsetzen werde, wisse er zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht. "Ich suche das, was ich richtig gut kann", sagt er. "Ich kann von allem ein bisschen, das ist mein Problem."

Thomas Neuwirth rückte 2011 erstmals ins Rampenlicht. Als Conchita Wurst gewann er mit "Rise Like a Phoenix" im Jahr 2014 den Eurovision Song Contest (ESC) und wurde daraufhin sogar außerhalb Europas zum Star.

(mro)
Mehr von RP ONLINE