1. Panorama
  2. Leute

Nach Schlägerei im Krankenhaus: Tokio Hotel-Schlagzeuger verprügelt

Nach Schlägerei im Krankenhaus : Tokio Hotel-Schlagzeuger verprügelt

Berlin (RPO). Der Schlagzeuger der Teenie-Band Tokio Hotel, Gustav Schäfer, ist in seiner Heimatstadt Magdeburg von einem Unbekannten angegriffen und verletzt worden.

Der 20-Jährige bekam in einer Kneipe ein Glas auf den Kopf geschlagen und musste mit einer zwei bis drei Zentimeter langen Schnittwunde im Krankenhaus behandelt werden, wie die Polizei in Magdeburg am Dienstag mitteilte. Sie bestätigte damit einen Bericht der "Bild"-Zeitung.

Im Polizeibericht vom Sonntag war noch ohne Namensnennung von einer gefährlichen Körperverletzung die Rede gewesen. "Er erlitt eine Schnittwunde, die ambulant im Krankenhaus behandelt werden musste", zitierte die Zeitung einen Polizeisprecher. Nach einer entsprechenden Anzeige des Teenie-Stars wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt, wie ein Polizeisprecher sagte.

Zu den genauen Umständen der Schlägerei am Sonntagmorgen gegen 04.10 Uhr in einer Gaststätte konnte die Polizei zunächst nichts sagen, auch der Täter ist unbekannt. Bisher sei Schäfer selbst noch nicht vernommen worden, seine Vernehmung sowie die von drei weiteren Zeugen sollen im Laufe stattfinden.

Häufiger Ärger mit Fans

Die auch in Frankreich und den USA erfolgreiche Teenie-Band aus Magdeburg hat in letzter Zeit öfter Ärger mit Fans. Im April soll es an einer Hamburger Tankstelle zu Tätlichkeiten zwischen einer 21-Jährigen und dem 19-jährigen Band-Gitarristen Tom Kaulitz gekommen sein. Die 21-Jährige beschuldigte Kaulitz, sie geschlagen zu haben, nachdem sie ein Foto von ihm habe machen wollen. Nach dem Vorfall hatten Medien darüber berichtet, dass die vier Jungs von Tokio Hotel und ihre Angehörigen seit längerem von aufdringlichen weiblichen Fans belästigt und verfolgt werden. Die Band-Mitglieder sowie ihre Familien hätten deshalb ständig ihre Wohnorte gewechselt.

(AFP)