1. Panorama
  2. Leute

Streit unter Kinohelden: Sylvester Stallone findet Bruce Willis "gierig und faul"

Streit unter Kinohelden : Sylvester Stallone findet Bruce Willis "gierig und faul"

Was ist denn da an der Hollywood-Superheldenfront los? Sylvester Stallone scheint Bruce Willis so gar nicht heldenhaft zu finden. Er bezeichnet ihn auf Twitter als "gierig und faul".

Zickenkrieg unter Hollywoods Actionhelden. In der dritten Episoden der "Expendables"-Abenteuer ist Superstar Bruce Willis (58) überraschenderweise nicht mehr dabei. Doch mit Harrison Ford sei bereits ein Nachfolger für die schießwütige Söldner-Truppe um Sylvester Stallone (67) gefunden worden, brachte das Branchenblatt "Hollywood Reporter" in Erfahrung. Sylvester Stallone scheint das zu freuen, wie man auf Twitter lesen kann. "Willis ist raus, Harrison Ford ist drin, darauf habe ich Jahre gewartet", schreibt der Star auf Twitter.

WILLIS OUT... HARRISON FORD IN !!!! GREAT NEWS !!!!! Been waiting years for this!!!!

Als großartige Neuigkeiten bezeichnet das der Star aus den "Rocky"-Filmen. Und als wäre dieses Statement nicht eindeutig genug, um zu zeigen, dass Stallone seinem Kollegen Bruce Willis keine Träne nachweint, geht der Actionheld sogar noch weiter. Er bezeichnet den "Stirb langsam"-Star darüber hinaus auch noch öffentlich als "gierig und faul".

GREEDY AND LAZY ...... A SURE FORMULA FOR CAREER FAILURE

"Ein sicheres Rezept für eine Karrierepleite", ätzt er weiter. Eine Erklärung für die gegen Willis gerichteten Tweets lieferte Stallone nicht. Nach Angaben von "The Hollywood Reporter" wollte Bruce Willis angeblich rund eine Million Dollar pro Drehtag haben - ihm wurden jedoch "nur" drei Millionen Dollar für vier Tage geboten. Das Resultat: Willis ist raus, Harrison Ford drin.

In Teil 2 spielten im vorigen Sommer neben Stallone und Willis auch Arnold Schwarzenegger, Jason Statham, Dolph Lundgren und Liam Hemsworth mit. In der für den kommenden Sommer geplanten Folge sind Jackie Chan und Nicolas Cage mit dabei. Harrison Ford kommt ab September in dem Spionage-Thriller "Paranoia" in die deutschen Kinos.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Sylvester Stallone besucht Klitschko-Kampf gegen Wach

(hüls)