1. Panorama
  2. Leute

Wachstumshormone: Stallone in Australien angeklagt

Wachstumshormone : Stallone in Australien angeklagt

Sydney (RPO). Für "Rocky" wird es ernst: Hollywood-Star Sylvester Stallone ist in Australien wegen des versuchten Imports von Wachstumshormonen angeklagt worden. Der 60-Jährige muss mit einer saftigen Geldstrafe rechnen.

Stallone habe bei seiner Einreise am 16. Februar 48 Fläschchen mit dem verbotenen Muskel-Aufbaupräparat Jintropin im Gepäck gehabt, hieß es in der am Dienstag vorgelegten Anklageschrift. Der 60-jährige "Rocky"-Darsteller muss bei einer Verurteilung mit einer Geldstrafe von umgerechnet 13.000 Euro rechnen. Stallone durfte Australien nach der Durchsuchung verlassen. Er wird vor Gericht von einem Anwalt vertreten.

Stallone hatte nach den Ermittlungen der australischen Zöllner fünf Kästen mit dem verbotenen Hormonpräparat bei sich, als er Mitte Februar mit seinem Privatjet zu einer Promotion-Tour für seinen neuen Film "Rocky Balboa" eintraf. Auf den Papieren, die bei der Einwanderung ausgefüllt werden müssen, habe er bei der Nachfrage nach Drogen, Hormonpräparaten und Waffen das Nein angekreuzt.

Jintropin enthält den Wirkstoff Somatropin, der die Libido stärkt, das Körperfett reduziert, den Muskelaufbau fördert und einen Energieschub verleiht. Als Stallone von den australischen Beamten aufgehalten wurde, sagte er zu Reportern: "Ich habe so etwas seit Jahren genommen - es ist nicht gefährlich." Die Plädoyers wurden auf den 24. April angesetzt.

(afp)