1. Panorama
  2. Leute

Skurriles Casting: Michael Caine leiht Stephen Hawking die Stimme

Miss Piggy oder Liam Neeson : Stephen Hawking sucht eine neue Stimme

Nach rund 30 Jahren sollte die Computerstimme von Stephen Hawking ersetzt werden. Dafür veranstaltete der Physiker ein fiktives Casting. Die Bewerber waren prominent – in den meisten Fällen jedoch wenig geeignet.

Nach rund 30 Jahren sollte die Computerstimme von Stephen Hawking ersetzt werden. Dafür veranstaltete der Physiker ein fiktives Casting. Die Bewerber waren prominent — in den meisten Fällen jedoch wenig geeignet.

Im Rahmen des britischen "Red Nose Day" und mit Unterstützung der Hilfsorganisation "Comic Relief" ließ der berühmteste Wissenschaftler der Welt etliche Bewerber per Videobotschaft vorsprechen — darunter Schauspielerin Rebel Wilson, das ehemalige Spice-Girl Geri Halliwell oder Starkoch Gordon Ramsay.

Auch Hollywood-Star Liam Neeson gab eine Bewerbung ab: "Hör dir meine Stimme an", sagte er in seinem Videobeitrag. "Sie ist tief, sexy und sie klingt nach Physik." Konkurrenz machte ihm Miss Piggy aus der "Muppet-Show", die ebenfalls ihre "heiße" Stimme empfahl.

Auf seiner Facebook-Seite hat der Wissenschaftler ein Video veröffentlicht, das die Highlights aus dem nicht ganz ernst gemeinten Casting zeigt. Offenbar ist Hawking fündig geworden. Doch die Stimme, die er seinem Publikum am Ende präsentiert, wird wohl kaum eine wirkliche Alternative für ihn sein: Denn sie gehört dem schottischen Schauspieler Michael Caine ("The Dark Knight").

Das scherzhafte Casting war eine von vielen Wohltätigkeitsaktionen, die anlässlich des "Red Nose Day" veranstaltet wurden. Die besonderen Lebensumstände des Initiators sind jedoch real und ernst. Stephen Hawking leidet unter der Nervenkrankheit ALS und ist seit seinem 26. Lebensjahr an den Rollstuhl gebunden. Vor etwa 30 Jahren verlor er außerdem infolge einer schweren Lungenentzündung die Fähigkeit zu sprechen.

(mro)