Shirley Temple ist tot

Im Alter von 85 Jahren : Hollywood-Star Shirley Temple gestorben

Shirley Temple ist laut Medienberichten tot. Der frühere US-Kinderstar starb demnach im Alter von 85 Jahren in Kalifornien im Kreise ihrer Angehörigen eines natürlichen Todes.

Die britische BBC und der "Guardian" sowie US-Sender ABC und CNN beriefen sich bei der Todesmeldung auf die Familie beziehungsweise den Agenten von Temple. Laut Temples Sprecherin Cheryl Kagan waren ihre Angehörigen bei ihrem Tod bei ihr.

Shirley Jane Temple, wie sie mit vollem Namen hieß, war einer der größten Kinderstars der Filmgeschichte. Schon mit vier Jahren stand sie das erste Mal vor der Kamera: 1932 für "War Babies". In ihren Rollen sang und tanzte Temple oft. Ihre berühmtesten Filme waren etwa "Der kleine Rebell" und "Die kleine Prinzessin".

Zwischen 1935 und 1938 war Shirley Temple für amerikanische Kinos der größte Kassenmagnet, sie stellte sogar erwachsene Filmstars wie Clark Gable, Bing Crosby, Robert Taylor, Gary Cooper und Joan Crawford in den Schatten. Ihr wurde zugeschrieben, das Filmstudio 20th Century Fox vor dem Ruin gerettet zu haben. Selbst US-Präsident Franklin D. Roosevelt verfiel ihrem Charme und dankte Temple dafür, dass sie "Amerika mit einem Lächeln durch die Depression führte".

Von Hollywood in die Politik

Ihre Karriere war aber ein Wettlauf gegen die Zeit. Als sie in die Pubertät kam, war es mit Kinoknüllern vorbei. 1940 floppte "The Blue Bird" an den Kinokassen, ihre Kinderkarriere war beendet. Spätere Versuche, in Hollywood noch einmal groß Fuß zu fassen, scheiterten.

Über soziale Aktivitäten kam Temple in die Politik. Als engagierte Republikanerin kandidierte sie 1967 für einen Sitz im Kongress und wurde nur knapp geschlagen. Präsident Richard Nixon machte sie in den 70er Jahren zur UN-Delegierten, dessen Nachfolger Gerald Ford zur Botschafterin in Ghana. Unter George Bush wurde sie 1989 Botschafterin in der damaligen Tschechoslowakei. Nachdem Bush bei der Wahl 1992 seinem demokratischen Herausforderer Bill Clinton unterlegen war, beendete Temple ihre Karriere als Diplomatin.

Temple war zwei Mal verheiratet und bekam drei Kinder. Bei einer Preisverleihung sagte sie einmal, dass ihre größten Rollen im Leben die der Ehefrau, Mutter und Großmutter gewesen seien.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Shirley Temple - ein Blick auf ihr Leben

(dpa/AP)