Shia LaBeouf kommt mit Bewährung davon

Nach Ausraster in Musical: Shia LaBeouf kommt mit Bewährung davon

Sein Ausraster in einem Broadway-Musical-Theater hat für Schauspieler Shia LaBeouf keine ernsten Folgen - zumindest wenn er sich sechs Monate lang nichts zuschulden kommen lässt.

Der Fall werde eingestellt, wenn LaBeouf ("Transformers") in dieser Zeit nicht noch einmal festgenommen werde, entschied Richterin Ann Scherzer am Freitag.

LaBoeuf hatte in einer Aufführung von "Cabaret" im Zuschauerraum geraucht, die Schauspieler auf der Bühne angeschrien und die Sicherheitsleute angefahren, als diese ihn aus dem Saal führen wollten. Schließlich wurde er sogar von der Polizei festgenommen.

  • "Transformers"-Star : LaBeouf rennt um Museum in Amsterdam

Die Staatsanwalt bestätigte, dass der 28-Jährige seit dem Vorfall im Juni ein Entzugsprogramm absolviert habe. Seinen Verteidigern zufolge hat er mit Alkoholsucht zu kämpfen.

LaBeouf selbst gab nach dem kurzen Gerichtstermin keinen Kommentar ab. Er war im dunklen Anzug gekommen, trug sein Haar im Nacken zu einem Zopf geflochten und ein Augenbrauen-Piercing.

(ap)