1. Panorama
  2. Leute

Viele Stars beim Wiener "Life Ball": Sharon Stone weint für Einsatz gegen Aids

Viele Stars beim Wiener "Life Ball" : Sharon Stone weint für Einsatz gegen Aids

Wien (rpo). Staraufgebot bei einer Gala gegen Aids: Schönheiten wie die Schauspielerinnen Sharon Stone und Catherine Deneuve, das Supermodel Naomi Campbell und Popstar Anastacia warben dafür, sich gegen die Immunschwächekrankheit einzusetzen. Sharon Stone weinte dabei sogar. Sehen Sie sich die schönsten Bilder der Gala bei uns an!

Wien (rpo). Staraufgebot bei einer Gala gegen Aids: Schönheiten wie die Schauspielerinnen Sharon Stone und Catherine Deneuve, das Supermodel Naomi Campbell und Popstar Anastacia warben dafür, sich gegen die Immunschwächekrankheit einzusetzen. Sharon Stone weinte dabei sogar. Sehen Sie sich die schönsten Bilder der Gala bei uns an!

Mit einem "Chor der Liebe" haben Stars aus aller Welt am Samstag im Rathaus von Wien den 14. Life Ball zugunsten der Aidshilfe gefeiert. Unter den wild kostümierten Gästen waren unter anderem die Schauspielerinnen Sharon Stone und Catherine Deneuve, das Supermodel Naomi Campbell, die Popstars Anastacia, Nina Hagen und Simon Webbe sowie Kool & The Gang. Die Veranstalter erhofften sich einen Erlös von mehr als einer Million Euro für die Bekämpfung der Immunschwächekrankheit Aids.

"Jede Minute, jede Sekunde stirbt ein Mensch an Aids. Kämpfen wir gemeinsam gegen diese Minute und diese Sekunde", sagte Sharon Stone laut einem Bericht der österreichischen Nachrichtenagentur APA in einer tränenreichen Eröffnungsrede. Die Schauspielerin ist die Vorsitzende der American Foundation for Aids Research (amfAR), die die Hälfte der Einnahmen der Benefizgala erhält. Die andere Hälfte geht an österreichische Projekte gegen Aids.

Catherine Deneuve überreichte der Organisation Ärzte ohne Grenzen für deren Unterstützung von Aids-Kranken den Preis "Crystal of Hope" (Kristall der Hoffnung) in Form einer roten Schleife. Das Preisgeld von 100.000 Euro will die Hilfsorganisation für die Entwicklung eines Tests zur Früherkennung von HIV bei Babys nutzen.

Anastacia, die sich auf Grund ihrer eigenen Erkrankung bislang hauptsächlich für Brustkrebspatientinnen eingesetzt hat, erklärte: "Es ist egal, ob man gegen Brustkrebs oder Aids kämpft, man muss das Bewusstsein in den Köpfen der Menschen wach halten. Wir brauchen die Stimmen und die Kraft aller." Life-Ball-Vater Gery Keszler sagte dazu: "Ich bin stolz darauf, die lautesten Stimmen in diesem Jahr beim Life Ball zu haben."

Die Wohltätigkeitsveranstaltung stand im Zeichen der Operette. Die Melodien von Johann Strauss und Franz Lehar wurden aber dem Spektakel angepasst und von Interpreten präsentiert, die man nicht unbedingt mit der Operette in Verbindung bringt, wie etwa Punksängerin Nina Hagen. Der Life Ball Song 2006 "Everything can change" wurde von der norwegischen Sängerin Rebekka Bakken gesungen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Staraufgebot gegen Aids

(ap)