Schwesta Ewa gibt Schläge gegen Prostituierte zu

Frankfurter Rapperin vor Gericht: Schwesta Ewa gibt Schläge gegen Prostituierte zu

Die Frankfurter Rapperin Schwesta Ewa steht vor Gericht, weil sie weibliche Fans zur Prostitution gezwungen und geschlagen haben soll. Am Donnerstag legte sie in einigen Punkten ein Geständnis ab.

Die Anklage am Landgericht wirft der 32-Jährigen Zuhälterei, Menschenhandel, Körperverletzung und Steuerhinterziehung vor. Opfer sollen vier teilweise noch minderjährige Fans der Sängerin gewesen sein.

Am ersten Verhandlungstag räumte die Angeklagte ein, die jungen Frauen geschlagen zu haben. Der Prostitution seien sie aber aus freien Stücken nachgegangen, um in kurzer Zeit möglichst viel Geld für Luxusartikel zusammenzubekommen, behauptete die Angeklagte. Der Erlös sei nach dem Abzug aller Spesen gleichmäßig verteilt worden.

  • Zuhälterei : Staatsanwalt klagt Rapperin Schwesta Ewa an

Es sind noch drei weitere Verhandlungstermine bis 20. Juni angesetzt.

(csi/dpa)