Acht Monate fürs Fahren ohne Führerschein Schauspieler Martin Semmelrogge muss ins Gefängnis

Nürnberg · Er konnte nur einen spanischen Führerschein zeigen und muss deshalb ins Gefängnis: Martin Semmelrogge ist in Nürnberg zu acht Monaten Haft verurteilt worden - besonders überrascht schien er nicht.

 Marin Semmelrogge muss ins Gefängnis.

Marin Semmelrogge muss ins Gefängnis.

Foto: AP

Schauspieler Martin Semmelrogge (56) muss wegen Fahrens ohne Führerschein für acht Monate ins Gefängnis. Das Amtsgericht Nürnberg-Fürth folgte mit seinem Urteil am Mittwoch in vollem Umfang der Forderung der Staatsanwaltschaft. Semmelrogge nahm das Urteil ohne sichtbare Regung auf. Zuvor hatte er erklärt, ihm sei schon klar, dass er wegen des Delikts verurteilt werden würde. Der Schauspieler hatte bei einer Polizeikontrolle am 17. April auf der Autobahn Nürnberg-München bei Allersberg nur einen spanischen Führerschein vorweisen können. Die Fahrerlaubnis wird von deutschen Verkehrsbehörden nicht anerkannt. Semmelrogge war bereits in der Vergangenheit beim Fahren ohne gültigen Führerschein erwischt worden.

(dpa)