Schöne Freundin von Bastian Schweinsteiger: Sarah Brandner will keine Spielerfrau sein

Schöne Freundin von Bastian Schweinsteiger : Sarah Brandner will keine Spielerfrau sein

Sie ist bildhübsch, sie ist erfolgreich und sie liebt Bayern-Star Bastian Schweinsteiger. Doch Model Sarah Brandner hat die Nase voll davon, ständig als Spielerfrau bezeichnet zu werden. "Verschonen Sie mich damit. Das klingt nach jemandem, der nichts anderes tut, als sich die Nägel zu lackieren", ärgert sich die 20-Jährige.

Brandner fühlt sich von den Medien in eine Schublade gesteckt. "Meinen Freund Bastian Schweinsteiger nennt ja auch keiner Modelmann...", klagt die Blondine im Interview mit dem "Zeit Magazin" weiter.

Seit ihrem 14. Lebensjahr arbeitet die gebürtige Münchnerin erfolgreich als Model, posierte schon für internationale Topmarken wie Missoni, Gianfranco Ferré und Diesel. Trotzdem ist sie für viele einfach nur die "Schweini-Freundin".

Diese Tatsache ist wohl auch ein Grund dafür, warum Brandner beim FC Bayern den Trubel meidet und sich während der Partien ihres Liebsten nicht zu den anderen Spielerfrauen gesellt: "Da setze ich mich immer in den ganz normalen Fanblock. Dort habe ich meine Ruhe."

Brandner ist seit 2007 mit dem Mittelfeldspieler von Bayern München liiert. Während der EM 2008 hatte sie Schweinsteiger von der Tribüne aus angefeuert und war in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. Schnell wurde die 20-Jährige als Deutschlands "schönste Spielerfrau" gefeiert.

(RPO)